Logo Polizeimusikkorps Karlsruhe
Ein
Freizeitmusikkorps der 
Polizei Baden-Württemberg

Startseite
Gründung
Deutsch-Türk. Konzert
30-jähriges Jubiläum
25-jähriges Jubiläum
Dom zu Speyer
20-jähriges Jubiläum
Presse 2015
Presse 2014
Presse 2013
Presse 2012
Presse 2011
Presse 2010
Presse 2009
Presse 2008
Presse 2007
Presse 2006
Presse 2005
Presse 2004
Presse 2001-2003
Veranstaltungen 2016
Veranstaltungen 2015
Veranstaltungen 2014
Veranstaltungen 2013
Veranstaltungen 2012
Veranstaltungen 2011
Veranstaltungen 2010
Veranstaltungen 2009
Veranstaltungen 2008
Veranstaltungen 2007
Veranstaltungen 2006
Veranstaltungen 2005
Veranstaltungen 2004
Veranstaltungen 2003
Veranstaltungen 2002
Veranstaltungen 2001
Veranstaltungen 2000
Veranstaltungen 1999
Veranstaltungen 1998
Veranstaltungen 1997
Veranstaltungen 1996
Veranstaltungen 1995
Veranstaltungen 1994
Veranstaltungen 1993
Veranstaltungen 1992
Veranstaltungen 1991
Veranstaltungen 1990

 

Gründungsversammlung am 11. Mai 1981

Auf Initiative von Polizeipräsident Dr. Volker Haas und Polizeioberkommissar Anton Gramlich vom Sachgebiet Presse- und Öffentlichkeitsarbeit fand am 11. Mai 1981 im Sozialraum des Polizeireviers Südweststadt (Keller im Dienstgebäude Beiertheimer Allee 16) eine Besprechung zwecks Gründung eines Polizeimusikkorps statt.

21 Hobbymusiker folgten der Einladung, die per Fernschreiben an alle Organisationseinheiten des Polizeipräsidiums Karlsruhe ergangen war. 

Auszug aus dem Gründungsprotokoll:

"Polizeipräsident Dr. Haas begrüßte die Anwesenden und erläuterte seine Vorstellungen von der Polizeikapelle. Demnach solle diese künftige Freizeiteinrichtung einen Beitrag zur positiven Selbstdarstellung und Imagepflege der Polizei leisten und zur Förderung der Kameradschaft und des Zusammengehörigkeitsgefühls der Polizei beitragen. Bei der Bewältigung von Problemen versprach Dr. Haas die volle Unterstützung der Dienststelle.
Anton Gramlich wurde zum kommissarischen Geschäftsführer ernannt."
 

Als interessierte Gäste waren der Leiter der Schutzpolizei, Polizeidirektor Peter Russ, gleichzeitig Vorsitzender des Polizeisportvereins (PSV) und Polizeihauptmeister Peter Strähle, Geschäftsführer des PSV anwesend. Die Gäste machten das Angebot, die künftige Freizeitkapelle in den PSV aufzunehmen, um von der guten Infrastruktur eines großen Vereins mit Polizeibezug profitieren zu können. Über diese Frage sowie über die künftige Rechtsform wurde in der Gründungsbesprechung noch nicht entschieden. Im Mittelpunkt stand vielmehr das Problem, wie ein regelmäßiger Besuch der Musikproben ermöglicht werden kann, zumal dies zur Schaffung eines guten Klangkörpers eine Voraussetzung ist. Insbesondere der Schichtendienst wurde hierbei als problematisch angesehen. Anton Gramlich: „Dienststelle und Musiker werden in dieser Frage Opfer erbringen müssen.“

Horst Fürniß, Angestellter der Kriminalpolizei und erfahrener Chordirigent des Polizeichors Karlsruhe, erklärte sich bereit, das Musikkorps unentgeltlich zu leiten. Er machte dies von drei wesentlichen Voraussetzungen abhängig: Regelmäßiger Probebesuch und Leistungswille der Musiker und Verlegung der Musikproben zumindest teilweise in die Dienstzeit.

Anmerkung: Die Proben finden zwischenzeitlich ausschließlich in der Freizeit statt.

Gründungsmitglieder

Die Mitglieder bei der am 11. Mai 1981 stattgefundenen Gründungsversammlung: 

Wolfgang Binder (†), Horst Fürniß, Anton Gramlich, Herbert Hauser, Kurt Hochschild (†), Klaus Heß, Wolfgang Hill, Fritz Hörter, Georg Kästel, Bernhard Kuhn (†), Jürgen Kußmaul, Richard Löffler, Wolfgang Müller,  Adolf Murr, Manfred Oberacker, Gerd Piske, Gebhard Reiser, Fritz Schweikle, Günter Stark, Gerd Skrotzki, Werner Stroh. 

Als „Nicht-Musiker“ waren bei der Gründungsbesprechung anwesend:

Polizeipräsident Dr. Volker Haas
Polizeidirektor Peter Russ (†), Leiter der Schutzpolizei u. Vors. des Polizeisportvereins
Polizeihauptmeister Peter Strähle, Geschäftsführer des Polizeisportvereins.
 

Im Gründungsjahr traten noch folgende Musiker hinzu: 

Hermann Beilicke (), Friedrich Bissinger, Karlheinz Bollheimer, Kurt Grieb (†), Ingo Günther, Franz Heinz (†), Jürgen Hermann, Peter Hoffmann, Anton Hucker, Johannes Kirschenmann, Rolf Klein,  Ralf Meinzinger, Bernhard Mößner (†), Rudi Rapp (†), Uli Röschl, Gerd Schappals, Stefan Schmidt jun. und Stefan Schmidt sen (†), Werner Weber (†), Hans Schmied, Hans Staub (†).

Im Folgejahr (1982) traten ein:  

Josef Braun (†), Georg Dietrich (†), Eric HauserWilhelm Hölzer (†),
Josef Kreuz (†),
Andreas Machauer, Martina Murr, Uwe Weiß 

(Alle fettgedruckten Musiker sind noch heute aktive Polizeimusiker)

Vorsitzende    
1. Vorsitzender und Geschäftsführer seit Gründung Anton Gramlich
2. Vorsitzender 1981-1993 Richard Löffler
  seit 1993 Karlheinz Bollheimer
  seit 2003 Fritz Schweikle
     
Dirigenten 1981-1991 Horst Fürniß
  seit 1991 Heinz Bierling